Das HyperStar System Kundenzitate           Preise + Downloads


Klicken Sie zum Laden großer Bilder auf die Vorschaubilder. Beschreibungen und weitere Kundenreferenzen zeigen wir hier



Weitere Kundenreferenzen
 
Beschreibung des HyperStar Systems
Funktion des HyperStar System
Die Vorteile des HyperStar Sytems
An welche Celestron SC Teleskope kann HyperStar adaptiert werden
HyperStar Adapter
Technischen Daten
FAQ´s zum HyperStar
Preise und Downloads
HyperStar System Online kaufen

 
  Die digitale Schmidt-Kamera - mit dem Celestron Hyperstar System

Die Celestron Schmidt-Cassegrain-Optik (die auf der genialen Idee von Bernhard Schmidt beruht) knüpft nach 50 Jahren - pünktlich zum kommenden Celestron Firmenjubiläum - wieder an ihre Anfänge an, sie wird zur Schmidt-Kamera für die digitale Zukunft der astronomischen Bildaufnahme.

Der an sich geniale Gedanke, die gerade beim SC-System extrem kurze Hauptspiegelbrennweite von f/2 direkt zugänglich zu machen, wurde - vor 10 Jahren - erstmals mit dem von Celestron entwickelten Fastar-Optiksystem umgesetzt. Damit hatte man plötzlich ein Öffnungsverhältnis wie eine Schmidtkamera und fast ein ganzes Grad Himmelsfeld zur Verfügung.

Es zeigte sich bald, dass die Bildqualität nicht in den Griff zu bekommen war. Bei f/2 verzerrte der kleinste optische Fehler und die geringste Schieflage der Bildfeldebene jeden Stern zu einem
matschigen Fleck. Auch die damals noch unvollkommenen Montierungen, die umständliche Handhabung der Fastar-Mechanik, der hohe Preis der CCD-Kameras (und die Nichtexistenz von DSLR-Kameras), all das führte letztlich zum Dornröschenschlaf dieser Idee. Weite Himmelsfelder wurden nach wie vor mit Schmidtkameras auf Emulsionsfilm aufgenommen.
 
Über die Jahre wuchs jedoch die Leistungsfähigkeit und Chipgrösse der CCD Kameras und Dank der DSLR-Revolution (vor allem der Kameras mit Live View und dem BAADER H-alpha Astro Upgrade) entsteht momentan eine ganz neue Dimension für die Astrofotografie in punkto Preis, Leistung und Handhabung.

Jetzt erst ist die Zeit reif für eine Neubelebung der ursprünglichen Fastar Idee!

Die anfänglichen Unzulänglichkeiten im Fastar Optikdesign wurden bei dem HyperStar System mit Hilfe neuester Software völlig ausgemerzt und die Mechanik erlaubt nun eine Beherrschung und feinfühlige Einstellung der Bildfeldlage.


Nebenstehendes Bild zeigt einen direkten Vergleich zweier Bilder, aufgenommen mit einer Canon EOS 20DA.

Links: 4" f/5 Apo Refraktor, Belichtungszeit: 60 Minuten (12 x 5 Minuten).
Rechts: HyperStar C14, f/1.9, Belichtungszeit: 90 Sekunden (9 x 10 Sekunden)

Klicken Sie hier oder auf das Vorschaubild zum Laden einer größeren Version

copyright: Starizona, USA
Das Bild des Orionnebels ist ein Vergleich C11 fokal und C11 mit HyperStar und zeigt den dramatischen Gewinn an Gesichtsfeldgröße. Klicken Sie hier oder auf das Vorschaubild zum Laden einer größeren Version des Bildes.

Die Aufnahme stammt von Herrn Geissinger und wurde mit einem Edge HD 1100 Tubus und einer ALCCD Kamera 6c. Belichtet wurde 33 x 120 Sekunden ohne Guiding.
Durch die einfache Adaption der HyperStar Optik in die Schmidtplatte, wechseln Sie innerhalb kürzester Zeit zwischen dem Einsatz Ihres SC Teleskops in der Originalkonfiguration (z.B. für die visuelle Beobachtung oder die Aufnahme hochaufgelöster Mond- oder Planetenaufnahmen mit WebCams) in die professionelle Großfeld Astrofotografie mit riesigem Bildfeld.

Was ist ein HyperStar und wie funktioniert er ?

HyperStar ist ein mehrlinsiges Korrektursystem, welches anstelle des normalen Fangspiegels in die Schmidt Korrektionsplatte des SC Teleskops eingesetzt wird. Die Fehlerkorrektur für Coma und Bildfeldwölbung des Hauptspiegels, die normalweise vom Fangspiegel korrigiert werden, übernimmt nun die HyperStar Optik, die mit modernster Optik Design Software gerechnet wurde. An diese wird dann frontseitig die CCD- oder die DSLR Kamera über einen speziellen Adapter angeflanscht.
 

 
Im Ergebnis: Aus Ihrem Standard Celestron SC Teleskop wird ein digitales Schmidt Design für Ihre CCD- oder DSLR Kamera zur Fotografie im Primärfokus bei f/2 (C6, C8, C925, C11) und f/1.9 (C14).
 
Nun erst kann die um ein vielfaches höhere Effizienz der Digital- oder CCD kameras die legendäre Leistungsfähigkeit der Schmidtkamera nochmals dramatisch erhöhen. Keine andere Kombination wird dem gleichkommen. Grossflächige Himmelsüberwachung, Durchmusterungen, Kometenbeobachtungen aber auch normale Deep-Sky Fotografie lässt sich mit der digitalen Schmidt-Kamera wesentlich effizienter gestalten.

Nur nebenbei erwähnt: auch die weltweit größten Schmidt Teleskope - wie z.B. das im Bild links gezeigte Palomar Samuel Oschin Teleskop - werden (und wurden) zur Zeit mit ähnlichen optischen Systemen "digitalisiert".
Vorteile der HyperStar Optik auf einen Blick

Sie brauchen zusätzlich keine teure Astro-Foto-Spezialoptik. (Annähernd) jedes Celestron 6"/8"/925"/11"/14" Schmidt Cassegrain Teleskop lässt sich mit Minimalaufwand in kürzester Zeit in eine digitale Schmidt-Kamera verwandeln. Ihre Celestron SC Optik wird somit zum "Multi Purpose" Teleskop - mit einer Variationsbreite im Öffnungsverhältnis, die mit keinem anderen Teleskopsystem - zu diesem Preis - erreichbar ist.
  • verwandelt Ihr "altes" Celestron SC Teleskop in eine digitale Schmidt Kamera (unter Erhaltung der weiteren Verwendung als Standard SC Optik)
  • Keine Probleme mit dem Hauptspiegelshifting
  • Ermöglicht eine extreme Reduzierung der Belichtungszeiten.
  • Dramatisch vereinfachte Nachführung. Sogar mit simpler azimutaler Nachführung wird Astrofotografie in höchster Qualität möglich.
  • Eine genaue Poljustage im mobilem Betrieb wird unnötig, da aufgrund der extrem kurzen Belichtungszeiten keine Abtrift in Deklination stört.
  • Lichtstärke und Feldgröße begünstigt die Astrofotografie mit Narrowband-Linienfiltern (geeignete Filter und Schnellwechselvorrichtungen sind in Vorbereitung, siehe hierzu auch den Punkt Zukunft).
  • DSLR-Kameras arbeiten bei f/2 optimal, da sie prinzipbedingt auf schnelle Öffnungsverhältnisse angewiesen sind.
« Abbildung: 11" EdgeHD Optik mit Hyperstar, M81/M82 - 136 Einzelbilder, je 60 Sekunden belichtet.

 
An welche Celestron SC Teleskope kann die HyperStar Optik adaptiert werden ?

Wir bieten die HyperStar Optiksätze für die aktuelle C6, C8, C925, C11 und die C14 Optik an, sowohl für das normale SC Design als auch für die EdgeHD Design.

DIREKT UMRÜSTBAR sind die oben genannten Teleskope in der Celestron FastStar Ausstattung. Hier wird einfach der Fangspiegel herausgeschraubt und die HyperStar Optik mit einem Adapterring eingeschraubt.

Für die oben genannten SC Teleskope ÄLTERER Bauweise (NICHT FastStar kompatibel) in der NORMALEN Ausführung bieten wir mechanische Umrüstsätze an, die die Teleskope HyperStar kompatibel werden lassen, siehe Abbildung links »

Ausnahme: Die älteren C 9.25 Teleskope in der normalen Auführung können leider nicht für den Hyperstar kompatibel gemacht werden weil das Loch in der Schmitdtplatte kleiner ist als der Fangspiegel und dieser daher nicht entnommen werden kann um den Hyperstar einbauen zu können.

 
Die Kameraadaption an das HyperStar System

Um die hohe Abbildungsqualität auch wirklich nutzen zu können, ist es erforderlich, dass die Backfokuslagen zum Aufnahmechips möglichst bis auf wenige zehntel Millimeter eingehalten werden. Dies ist sicher bei einem Öffnungsverhältnis von f/2 sicher verständlich.

Für Eigenadaptionen von nicht standardisierten Aufnahmesystemen geben wir die Backfokuswerte der 5 HyperStarsysteme für das C 6 bis zum C 14. Klicken Sie hier oder auf das Vorschaubild links zum Laden eines großen Bildes.

Ein Kamaradapter gehört zum Lieferumfang jedes HyperStar Systems. Bitte spezifizieren Sie bei einer Bestellung den für Sie passenden Adapter. Erreicht uns eine Bestellung ohne Angabe des Adaptertyps müssen wir Sie kontakten.
Es sind für praktisch alle am Markt erhältlichen Kameras Adapter verfügbar, selbst Spezialadapter sind bei Angabe des Auflagemaßes lieferbar - bitte kontaktieren Sie uns dazu.

Selbst Filterschubladen - siehe Abbildung rechts - für monochrome CCD Kameras sind inzwischen lieferbar. Bitte fragen Sie gegebenenfalls bei uns an.

Die Filterschublade (# 134 1800) hat eine optische Baulänge von 17,5mm. Anschluss: teleskopseitig M48(i) und kameraseitig T2(a). Um 134 1800 montieren zu können, benötigt man Bauteil 29 aus dem Baader T2 System (# 245 8110), siehe hier unter Sektion 08.

 
Im folgenden listen wir die zur Zeit serienmäßig lieferbaren Kameraadpter auf.
 
Wichtiger Hinweis: Alle HyperStar Systeme sind für das APS-C Chipformat optimiert (27mm Bilddiagonale). Werden Kameras mit größeren Chips eingesetzt, tritt eine signifikante Vignettierung in den Bildecken auf.

Die technischen Daten
gelten identisch für die Celestron SC- und HD Optiken
 
Technische Daten Celestron C6 Celestron 8 Celestron 9¼ Celestron 11 Celestron 14
           
Brennweite (mm) 290 406 540 560 675
Hyperstar Backfocus (gerechnet jeweils
ab der kameraseitigen Abschlussfläche des
Hyperstar-Gehäuses)
44,3 mm 39,8 mm 59,7 59,7 mm 67,4 mm
Öffnungsverhältnis f/1.9 f/2.0 f/2.3 f/2.0 f/1.9
max. Feldgröße 4.0 Grad 4.0 Grad 2,8 Grad 2.9 Grad 2.4 Grad
max. Sensorgröße
(diagonal/mm)
11 27 27 27 27
Gewicht < 450 g < 450 g < 1 kg < 1 kg < 1.5 kg
Abmessung (mm) 71,2 x 58,5 81,3 x 76,2 155 x 105 114,3 x 109,2 154,9 x 124,5
Kamera Position frei rotierbar frei rotierbar frei rotierbar frei rotierbar frei rotierbar
HyperStar/Kameraadapter
Anschlussgewinde
1.8x32 UNS-2A 1.75x32 UNS-2A 2.53x32 UNS-2A 2.53x32 UNS-2A M73x0.7
DSLR kompatibel ¹ ¹ ja ja ja
¹ Das C6/C8 (SC u.HD) Hyperstar-Optikdesign hat (zwangsläufig) einen geringeren Backfokus als die Hyperstar-Ansätze für die (SC u.HD) C925, C11- und C14-Optik. Aus diesem Grund ist es momentan noch nicht möglich - bzw. wegen grosser Obstruktion auch nicht sinnvoll - eine reguläre DSLR-Kamera an 8" Optiken anzuschliessen. Wir beobachten jedoch mit grossem Interesse die Entwicklung auf dem Markt der Micro-Four-Thirds Systemkameras mit Wechselobjektiven, weil sich hier interessante Alternativen ankündigen die auch aufgrund der kleineren Abmessungen des Kamerakörpers hervorragend zu den 8" Optiken passen könnten.
 
F.: Wie wird bei der Fotografie mit der HyperStar Optik fokussiert ?
A.: Ganz normal über den Hauptspiegel, wie in der Standardversion auch !

F.: Kann ich durch die FastStar Optik auch visuell beobachten ?
A.: NEIN, auf keinem Fall, da sich der Kopf des Beobachters dann VOR der Schmidplatte befindet. Die Obstruktion wäre riesig !

F.: Wie störend ist das Spiegelshifting bei der Fokussierung ?
A.: Dadurch dass der sekundäre Spiegel entfernt ist, entfällt die 5 fache Vergrößerung eines f/10 SC-System. Dies bedeutet, dass sich auch das Spiegelshifting um das 5 fache weniger auswirkt. Spiegelshifting ist dadurch kein Problem mehr !

F.: Wie gut ist die Abbildungsqualität ?
A.: Die Qualität ist vergleichbar mit der eines astrofotografischen RC Systems, die Auflösung ist selbst für semi-professionelle Kameras wie die ST-10 von SBIG angepasst. Die Sterne sind wesentlich feiner als mit f10 !


F.: Ist die Obstruktion durch die Kamera nicht störend ?
A.: Die Obstruktion ist für fotografische Anwendungen nicht so kritisch wie bei der visuellen Beobachtung. Daher haben z.B. nahezu alle professionellen Spiegelteleskope mit mehreren Metern Durchmesser eine deutlich größere Obstruktion als ein SC mit Hyperstar und DSLR !

F.: Wie steht es mit der Kollimation der Hyperstar Optik ?
A.: Die HyperStar Optik wird beim ersten Einsatz einmalig kollimiert. Das Zurückwechseln des HyperStar zur Standardversion erfordert keine Neukollimierung, weil der nomale Fangspiegel als justierte komplette Einheit heraus- und anschließend wieder eingeschraubt wird !

F.: Hat der Einsatz der HyperStar Optik irgendwelche Nachteile ?
A.: Ja, Sie werden in klaren mondlosen Nächten nicht mehr ins Bett wollen !
Astrofotografie war nie einfacher!  Die Hyperstar-Optik ist der schnellste und einfachste Weg zur Deep-Sky Aufnahme. Keine Poljustage, keine parallaktische Montierung, kein Guiding. Hyperstar verwandelt jedes 8"/925"/11"/14" Celestron SC Teleskop in eine ultraschnelle, digitale Schmidtkamera. DeepSky Aufnahmen benötigen nur Sekunden anstatt von Stunden.
 
Preise und Downloads


  download Preisliste Hyper Star Systeme
  download Pricelist Hyper Star Systems

Hinweise zur Preisliste:

Das FastStar Umbau Kit enthält alle mechanischen Bauteile, die notwendig sind, um die HyperStar Optik an Standard Celestron SC Teleskope anschließen zu können. Eine Beschreibung, wie die Umrüstung erfolgt, finden Sie in der Anleitung zum Einsatz der HyperStar Optik
Die Umrüstung eines Celestron SC Standard Teleskops mit dem Umbau Kit erfordert den mechanischen Ausbau der Schmidtplatte aus dem Tubus. Für unsere Kunden, die sich das selbst nicht zutrauen, bieten wir einen Umbau Service an. Die Preise in der Preisliste gelten für ein Celestron Teleskop im Originalzustand und schließen den Umbau, eine Reinigung der Optik und die optische Neujustage ein. Die Preise gelten NUR zusammen mit dem Erwerb einer Hyperstar Optik und dem Umbaukit.
 
  downlaod BAADER Anzeige zur HyperStar Optik
  Lesen Sie mehr zu den Vorteilen und zur Entwicklung des HyperStar Optik
  Eine ausführliche Beschreibung und Anleitung zum Einsatz der HyperStar Optik, der Kollimation und der Montage des Umbau Kits für den HyperStar
  Englische Beschreibung mit technischen Daten der HyperStar Optik von Starizona/USA, inklusive Beispielbildern

 
DIE optimale Kamera für Ihr Celestron HyperStar System, die Celestron NightScape gekühlte CCD Kamera

Download Poster Technische Informationen zu den NighScape Kameras in Zusammenspiel mit den HyperStar Systemen für Celestron SC Teleskope
Das Celestron EdgeHD White Paper - zur Strategie und Entwicklung der Celestron EdgeHD Optik - geschrieben von den Celestron Entwicklungsingenieuren, in deutscher Übersetzung von Baader Planetarium. Lesen Sie ALLES zu den Celestron SC - und EdgeHD Teleskopen. Ab Seite 27 zeigen wir Ihnen auch ausführlich die optische Performance der HyperStar Systeme.

  des 42-seitigen pdf-files Edge HD White Paper