zum Celestron Online Shop zur Startseite von Baader Planetarium zurück zur Celestron Startseite

 

Wir freuen uns, Ihnen die Teleskopserie von CELESTRON, die CPC-GPS Teleskope- präsentieren zu dürfen

Die Teleskope der CPC (Celestron Professional Computerized GPS) verfügen über viele neue "Features" und das völlig neuartige und interaktive Alignment-Verfahren "SkyAlign" für die automatische GoTo Positionierung.

DIE CELESTRON CPC - SERIE mit GPS-Satellitenempfänger

 pdf-file (150 Kb) allgemeine Beschreibung aller CPC-Teleskope, deren Funktionen und technische Daten

Celestron CPC 8 Celestron CPC 9¼ Celestron CPC 11
SKY ALIGN ...
... heißt das brandneue Alignmentverfahren von Celestron für die perfekte GoTo Positionierung. Das Teleskop benötigt keine definierte Grundstellung mehr: Sie stellen nacheinander drei helle Sterne (auch Planeten und der Mond sind möglich) ins Gesichtsfeld des Teleskops ein und voilá, Ihr CPC Teleskop ist zur automatischen GoTo Positionierung auf ein beliebiges Objekt aus der Datenbank der Handsteuerung bereit.
Aus den Fahrstrecken der drei Sterne und den entsprechenden Winkel berechnet SkyAlign die Aufstellung Ihres Teleskops. Die weiteren dazu benötigten Daten (Datum, Uhrzeit, und Standortkoordinaten) "holt" sich SkyAlign über den integrierten 16-Kanal GPS Empfänger.

"SkyAlign" arbeitet nur im azimutalen Betrieb des Teleskops, wenn also das Teleskop ohne Polhöhenwiege direkt auf dem Stativ betrieben wird. Aber auch für den parallaktischen Betrieb hält Celestron in der CPC-Serie einige neue und vereinfachte Alignmentverfahren bereit.

Wir können hier auf der Webseite nicht alle neuen "Features" der Handsteuerung und des SkyAlign ausführlich beschreiben. Ausführliche Informationen dazu haben wir komprimiert in sechs pdf-files für Sie zum download bereitgestellt.

 


      zum Celestron On-line Shop

Alle weiteren technischen Daten entnehmen Sie bitte dem pdf-file: Celestron CPC Teleskope
CPC 8 mit XLT Vergütung - Allgemeine Daten BNr.:821 800 X

   
Optische Konstruktion Schmidt-Cassegrain
Öffnung 203 mm (8")
Brennweite und Öffnungsverhältnis 2032 mm f/10
Sucher 8x50 mit Schnellbefestigung
Montierung 2-Arm-Gabelmontierung
Tubusmaterial Aluminium
Okular (Vergrößerung) 40 mm Plossl (51x)
Zenitspiegel 1¼"
Zubehörablage Beinstreben mit Okularhalterung
Stativ (rostfrei) höhenverstellbar hochbelastbares Stahlrohr,
Stromversorgung Autobatterie-Adapter / Netzteil 240 V
Teleskopsteuersystem NexStar Computersteuerung
Software NexRemote Steuerungssoftware RS232-Kabel NexRemote Steuerungssoftware mit RS232-Kabel
Computerisierte Handsteuerung LCD-Feld mit 2 Zeilen zu je 16 Zeichen; 19 von LCDs hinterleuchtete Tasten
Handsteuerungsanschluss RS-232-Schnittstelle
Antriebsbasisanschlüsse Aux, Autoguider
Datenbank über 40000 Objekte
fest eingebaut, 16 Kanäle
GPS Empfänger



      zum Celestron On-line Shop

Alle weiteren technischen Daten entnehmen Sie bitte dem pdf-file: Celestron CPC Teleskope
CPC 9¼ mit XLT Vergütung - Allgemeine Daten BNr.: 821 810 X

   
Optische Konstruktion Schmidt-Cassegrain
Öffnung 235 mm (9.25")
Brennweite und Öffnungsverhältnis 2350 mm f/10
Sucher 8x50 mit Schnellbefestigung
Montierung 2-Arm-Gabelmontierung
Tubusmaterial Aluminium
Okular (Vergrößerung) 40 mm Plossl (51x)
Zenitspiegel 1¼"
Zubehörablage Beinstreben mit Okularhalterung
Stativ (rostfrei) höhenverstellbar hochbelastbares Stahlrohr,
Stromversorgung Autobatterie-Adapter / Netzteil 240 V
Teleskopsteuersystem NexStar Computersteuerung
Software NexRemote Steuerungssoftware RS232-Kabel NexRemote Steuerungssoftware mit RS232-Kabel
Computerisierte Handsteuerung LCD-Feld mit 2 Zeilen zu je 16 Zeichen; 19 von LCDs hinterleuchtete Tasten
Handsteuerungsanschluss RS-232-Schnittstelle
Antriebsbasisanschlüsse Aux, Autoguider
Datenbank über 40000 Objekte
GPS Empfänger fest eingebaut, 16 Kanäle



      zum Celestron On-line Shop

Alle weiteren technischen Daten entnehmen Sie bitte dem pdf-file: Celestron CPC Teleskope
CPC 11 mit XLT Vergütung - Allgemeine Daten BNr.: 821 820 X

   
Optische Konstruktion Schmidt-Cassegrain
Öffnung 279 mm (11")
Brennweite und Öffnungsverhältnis 2800 mm f/10
Sucher 8x50 mit Schnellbefestigung
Montierung 2-Arm-Gabelmontierung
Tubusmaterial Aluminium
Okular (Vergrößerung) 40 mm Plossl (51x)
Zenitspiegel 1¼"
Zubehörablage Beinstreben mit Okularhalterung
Stativ (rostfrei) höhenverstellbar hochbelastbares Stahlrohr,
Stromversorgung Autobatterie-Adapter / Netzteil 240 V
Teleskopsteuersystem NexStar Computersteuerung
Software NexRemote Steuerungssoftware RS232-Kabel NexRemote Steuerungssoftware mit RS232-Kabel
Computerisierte Handsteuerung LCD-Feld mit 2 Zeilen zu je 16 Zeichen; 19 von LCDs hinterleuchtete Tasten
Handsteuerungsanschluss RS-232-Schnittstelle
Antriebsbasisanschlüsse Aux, Autoguider
Datenbank über 40000 Objekte
GPS Empfänger fest eingebaut, 16 Kanäle
Die CPC Teleskope punkten u.a. auch mit den folgenden Details:
  • Die azimutale Gabelmontierung wurde komplett überarbeitet. Sie ist schwingungsunanfälliger und die Antriebsmotoren und Getriebe laufen "flüsterleise" im GoTo Betrieb. Auch das Stativ, welches Montierung und Teleskop trägt, ist noch stabiler geworden.
  • Das völlig neu konstruierte Stativ (Landing-pad) hat eine selbstzentrierende Aufnahmevorrichtung - keine Suche in Dunkeln nach den richtigen Aufsatzpunkt für den Montierungsfuß auf dem Stativ. Durch Drehen der Montierung auf dem Stativ rasten die Schraublöcher an der richtigen Position ein. Drei federunterstützte, unverlierbar im Stativ verankerte Schrauben ermöglichen eine rasche und vor allem mühelose Montage in sekundenschnelle. Die eingebaute Dosenlibelle erleichtert das Nivellieren. Das große Stativdreieck dient gleichzeitig als Ablagefläche für mehrere Okulare,
  • Beleuchteter Ein/Ausschalter an der Gehäuseoberseite - keine Sucherei im Dunkeln mehr,
  • Große, griffige Klemmräder (handschuhtauglich) in beiden Achsen anstatt fummeliger kleiner Klemmhebel,
  • Die "Permanent PEC" funktion speichert die periodischen Fehler der Schnecke um die Nachführgenauigkeit zu verbessern,
  • Die Elektronik arbeitet mit allen am Markt erhältlichen Autoguidern und Planetariumssoftware,
  • Die Funktion "Alignment Sync" erlaubt es, die Positionierungsgenauigkeit während des Betriebs durch die Bestätigung eines neuen Alignmentobjektes zu verbessern,
  • Die Funktion "Präzises Goto" erlaubt es, sehr lichtschwache Objekte extrem genau ins Zentrum des Gesichtsfeldes oder eines CCD-Chips zu bringen. Zunächst wird ein heller Stern nahe des gesuchten Objekts von der Elektronik ausgewählt und angefahren. Der Beobachter muss ihn dann mit den Pfeiltasten des Handcontrollers ganz genau in die Mitte des Gesichtsfeldes bringen. Der Computer kalkuliert dann den Abstand von diesem Stern zum gesuchten Objekt und fährt dieses hochpräzise an
  • Abschließend ein weiteres neues "Feature" der Handsteuerungen der Version 4.0 der CPC - Serie: dank eines Flash-Eproms ist die Steuer- und die Motorsoftware software über das Internet "upgrade"-fähig.
.
Selbstverständich sind die neuen Optiken der CPC-Serie - gegen Aufpreis - auch mit dem neuen StarBright XLT Coating von Celestron lieferbar. Alles nähere zum XLT-Coating finden Sie hier.
Und selbstverständich sind die neuen Steuerungen der CPC-Serie voll kompatibel zur PC-Steuerung NexRemote. Alles nähere zum NexRemote finden Sie hier. NexRemote gehört zum Standard Lieferumgfang!
Freie Software zur Reduzierung des periodischen Schneckenfehlers (PEC) für alle Modelle Celestron CPC Teleskope.  pdf-file(180Kb) mit einer Beschreibung und Anleitung. Sowohl NexRemote als auch PEC sind ausführlich in der deutschen Bedienungsanleitung zu den CPC Telskopen beschrieben.
 
WICHTIGER HINWEIS ZU ALLEN MONTIERUNGEN, die über Steckverbindungen von Handtastaturen gesteuert werden und/oder über Steckverbindungen mit elektronischen Zubehörteilen verbunden werden.

Immer wieder bekommen wir CPC oder SLT Teleskope zur Reparatur eingesendet, die Funktionstörungen durch korrodierte Steckverbindungen aufweisen. Deshalb folgender Hinweis:

Die Steckverbindungen an allen Kontaktstellen bei astronomischen Fernrohren sind in der Regel ungeschützt der Feuchtigkeit und Verschmutzung ausgesetzt. Für die Stromübertragung an solchen Steckverbindungen besteht vielfach höhere Gefahr Störungen durch Feuchtigkeit oder Korrosion zu erleiden als dies bei Steckverbindungen im Haushalt der Fall ist.


Es empfiehlt sich, die STECKER aller Kabelverbindungen grosszügig mit Kontaktspray einzusprühen und dann den jeweiligen Stecker mehrmals einzustecken. Auf diese Weise wird der Kontakt gereinigt und gleichzeitig Korrosion und das Ansammeln von Kondenswasser verhindert. Bitte nicht in die Buchse sprühen! Auf diese Weise kann man evtl. Kurzschlüsse produzieren, wenn Kontaktflüssigkeit zu grosszügig angewendet wird und über elektronische Bauteile im Inneren des Gerätes läuft.

In jedem Fall ist es sinnvoll bei undefinierten Fehlfunktionen bei der Strom- oder Signalübertragung zunächst die Steckverbindungen mittels Kontaktspray zu reinigen.
Weiterführende Informationen und Texte finden Sie auf der Homepage www.dd1us.de von Matthias Bopp, einem profunden Beobachter mit NexStar Teleskopen. Sie finden dort weitere Tipps und Tricks rund um die Celestron NexStar Teleskope. Bitte besuchen Sie auch die englische Homepage von Mike Swanson. Seine Homepage www.nexstarsite.com sowie sein Buch "The NexStar User's Guide" sind ausgezeichnete Quellen für stets aktuelle und präzise Informationen zu den NexStar Teleskopen.
zurück zur Celestron Startseite


Email an Baader-Planetarium.de